Stricken


Mir geht es gut!

Erschreckend, wie viel Zeit seit meinem letzten Beitrag vergangen ist… Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse:

  • Ich habe im Novenber wie geplant meine Ausbildung begonnen und habe tatsächlich immernoch Spaß an meiner Arbeit. Das Lernen fällt mir nicht so schwer wie befürchtet. 😉
  • Mitte März hat Felicitas ihr Fohlen bekommen, einen kleinen Hengst mit Namen „Das letzte Einhorn“, genannt Nico (von uNICOrn). Feli macht sich supergut als Mama und Nico ist ein putzmunteres freches Kerlchen, das uns allen auf der Nase herum tanzt.
  • Philipp hat sein Abitur bestanden. Ich bin ziemlich stolz auf ihn! Somit sind jetzt zwar alle meine Kinder mit der Schule fertig, aber nicht mit der Ausbildung.
  • Peter trainiert und trainiert und trainiert… Inzwischen fast mehr als zu arbeiten. Das ist gut so. Wie fliegen in 92 Tagen nach Hawaii – zusammen mit Klara. Die ist noch unter 21 und übernachtet somit kostenlos bei uns im Hotel. Sie bezahlt nur den Flug, das kann sie sich leisten.
  • Sport ist bei mir zur Zeit einfach nicht möglich. Außer Reiten natürlich. Zum Laufen oder Radfahren kann ich mich nach der Arbeit nicht noch aufraffen. Aber zu Apahatschi fahre ich natürlich täglich. Das geht immer!
  • Handarbeiten hab ich auch nur ein paar Kleinigkeiten gemacht. Meist Abends beim Fernsehen Socken gestrickt, aber auch mit meinem Schneidplotter ein paar Shirts verziert. Sollte ich es in sehr naher Zukunft schaffen, den Turm wieder aufzuräumen, könnte ich mir noch ein paar Shirts und die eine oder andere kurze Hose/Rock für Hawaii nähen. (Ich hoffe weiterhin ein paar Kilos abzunehmen, dann wäre das notwendig…)

So , das war es fürs Erste. Ich werde keine Besserung geloben, die Gefahr das nicht einhalten zu können ist zu groß. Aber es gibt doch ein paar wichtige Sachen in Zukunft zu berichten; ich hoffe, ich komme dazu.

Print Friendly, PDF & Email

Lebenszeichen

Hallo! Ich lebe noch.

Zur Zeit tut sich bei uns nicht so viel außer dem üblichen Wahnsinn rund ums Pferd. Das Wichtigste: Feli ist tragend!!! Ende März 2016 wird sie ein Fohlen bekommen!

Die letzten beiden Wochen waren alle vier Kinder der Reihe nach krank, mir selbst ging es auch nicht so prickelnd, aber auch nicht wirklich schlecht. Seltsam eben.

Das Laufen? Ja, das macht nun wirklich keinen Spaß, bei dem Tempo, das ich laufen darf, aber ich habe mich einigermaßen im Griff und trabe so vor mich hin. Wenn das Fett weg ist, darf ich ja wieder, wie ich will – wenn ich dann überhaupt noch schneller laufen kann 😀    Das Gewicht fällt zumindest so langsam. Sehr langsam. Dürfte etwas schneller gehen, will es aber nicht. Denkt vielleicht, es müsse genauso langsam sein wie ich.

Ich habe wieder ein Video vorbereitet, die Anleitung zum Stricken einer Fliegenmütze, aber das Pfingstwochenende ist Kreismeisterschafts-Turnier, da werde ich wohl nicht zum Bearbeiten und Hochladen kommen. Vielleicht Sonntag, wenn nicht, dann eben Mitte nächster Woche.

Print Friendly, PDF & Email

Anleitung „Fliegenmützchen“ Pferd

Ich habe so ein bisschen den Überblick verloren, wie viele von den Fliegenmützchen ich im letzten Monat gestrickt habe…
Wenn ich mich nicht völlig verzählt habe, müssten ich gerade bei der elften oder zwölften sein.
Warum so viele? Zum Ersten braucht die Dressurmannschaft unseres Reitvereins identische Fliegenmützchen für die Pferde, zum Zweiten macht es einfach Spaß, die Dinger zu stricken. Und zum Dritten – es geht irrsinnig schnell!

Die Anleitung ist glaube ich verständlich geworden. Die Möglichkeit zum kostenlosen Download gibt es bei Ravelry oder in meinem Nadelturm

Print Friendly, PDF & Email

Frühlingsanfang

Vom Wetter her haben wir ja schon seit gut einer Woche Frühling, jetzt also auch (zumindest meteorologisch) ganz offiziell!

Der Februar verlief mit Höhen und Tiefen…
Es fing bei mir mitte Januar an mit einer sehr heftigen Erkältung, die auch meine Lunge ordentlich belastet hat. An Laufen war kaum zu denken und dann habe ich den Schwung verloren. Ich hatte letzten Monat also nur zwei mikrige Läufe. Aber meine Ernährungsumstellung zeigt weiterhin Erfolge, ich nehme weiter ab, auch vom Körperfettanteil!
Ebenfalls seit Mitte Januar geht mein Pony lahm. Erst nur ein bisschen, fast unmerklich, dann immer stärker. Anfang Februar hatte ich einen Tierarzt da, der aber vor einem großen Rätsel steht. Er kann keinen Grund für das Lahmen finden. Vermutlich stimmt irgendetwas an der Schulter nicht. Apahatschi hat jetzt einen Monat lang ein schmerzstillendes, entzündungshemmendes Medikament bekommen. Die ersten zwei Wochen durfte er nur Schritt gehen –  das war die Hölle! Ein so junges Pferd, durch Medikamente schmerzfrei… die reinste Bombe! Seit etwa 10 Tagen darf ich ihn wieder etwas traben, 15-20 Minuten nur, aber das reicht, dass er wieder viel ausgeglichener ist. Meine Reitlehrerin erkennt keine Lahmheit mehr und ich kann auch nichts mehr spüren. Ich bete, dass das nach Absetzen des Medikamentes so bleibt! Ansonsten bleibt mir der Anruf bei der Physiotherapeutin nicht erspart…

Durch die Knieverletzung meines Mannes und die Tatsache, dass unsere Kinder bald mit den diversen Ausbildungen/Studien fertig sind, haben wir uns in letzter Zeit mal wieder vermehrt Gedanken um unsere Zukunft gemacht. Die bedeutenste Frage dabei:
Wie kann man einen hohne Geldgewinn absahnen, ohne Lotto zu spielen oder an irgendwelchen sonstigen Glücksspielen teilzunehmen?
Ernst gemeinte Tipps werden dankbar angenommen!

Ich habe endlich mal wieder damit begonnen, meinen Turm aufzuräumen. Seit über einem Jahr komme ich nicht mehr an meine Nähmaschine ran! Aber ich habe noch so viele wunderschöne Stoffe und so langsam nähere ich mich auch wieder einer einigermaßen vorzeigbaren Figur.
Momentan räume ich wirklich nur auf, Ziel ist aber ein rigoroses Ausmisten! Frei nach dem Motto: Wenn ich JETZT ausziehen würde, was würde ich mitnehmen?

Meinen Shop Nadelturm habe ich geschlossen, die Seite ist jetzt rein Privat und bietet ausschließlich kostenlose Muster und Anleitungen. Es macht mir erheblich mehr Spaß, Dinge kostenfrei anzubieten, zumal das auch den Leistungsdruck deutlich senkt.
Die Anleitungen auf diesem Blog werden mit der Zeit verschwinden, da ich eine Umstrukturierung meines Inhaltes hier plane. Künftig wird mein Blog tatsächlich mehr wie ein Tagebuch sein, die Handarbeiten werden ausgelagert in den Nadelturm.

Print Friendly, PDF & Email

Entrümpelung

Ich trenne mich von meiner Strickmaschine und von einigen meiner Nähbücher…
Oben rechts in der Leiste ist ein „Tab“ namens Flohmarkt. Da gibt es weitere Informationen.

Ich bin ja immer mal wieder aum Ausmisten. Jedesmal werfe ich einiges weg oder verkaufe, aber ich habe immer den Eindruck, mein Turm wird nicht leerer – und ordentlicher schon gar nicht.
Irgendetwas scheine ich grundlegend falsch zu machen.

Aber ich gebe nicht auf. Mal schauen, was mir noch so alles in die Finger fällt, was dringend weg muss. Meine „zweit-Nähmaschine“ zum Beispiel bräuchte ich eigentlich auch nicht mehr. Und einige Stoffe liegen hier auch schon seit Jahren ungenutzt herum…
Es gibt noch viel zu tun!

STRICKMASCHINE VERKAUFT!

Print Friendly, PDF & Email

Korb und falscher Zopf

so heißen die letzten beiden Socken, die ich gestrickt habe…

Sie sind beide eher für helles nahezu einfarbiges Garn geeignet, da das Muster sonst geschluckt wird. Es wäre schade drum, oder?
Langweilig zu Stricken sind sie beide nicht…

Print Friendly, PDF & Email

Shoperöffnung 2

Es ist soweit, ich habe meinen Shop eröffnet! Im Nadelturm verkaufe ich Stickmuster (für Stickmaschinen) und Anleitungen für kleinere Handarbeiten, wie Sockenstrickmuster, Nähanleitungen für Taschen und derartiges mehr.
Sehr gut bestückt ist mein Shop zugegebenermaßen noch nicht, aber ich bin dabei, ihn nach und nach immer weiter auszubauen, das Angebot zu erweitern. Ich biete übrigens nur Daten zum Download verkaufen, keine fertigen Artikel.

Print Friendly, PDF & Email

Färben im Gurkenglas

Man findet im weltweiten Netz ja bekanntlich die erstaunlichsten Dinge. So auch das Solarfärben…
Diverse Blüten, Wurzeln, Blätter werden gemeinsam mit Rohwolle in ein Gurkenglas geschichtet und in einer Alaun- und Essig-Lösung eingelegt. Für mehrere Wochen kommt das Glas auf einen sonnigen Platz im Garten und dann läst man sich davon überraschen, welche Farben rauskommen…

Im meinem Gurkenglas schwimmen Johannisbeeren, Blätter vom Wilden Wein, Himbeerblätter, Salbeiblüten- und blätter, abgeblüter Hortensie, Minzblüten und -blätter und irgendwelche gelben Blüten zusammen mit 100gr Sockenwolle (420m/100gr). Da ich noch einige Pflanzen übrig hatte (auch ein großes Gurkenglas hat nur einen begrenzten Inhalt), habe ich die Reste vermischt und zusammen mit 50gr Lacewolle (1200m/100gr) in ein Nutellaglas gestopft.

Aber ich bin fürchterlich ungeduldig. Wie soll ich mehrere Wochen aushalten, ohne etwas stricken zu können…
Ich habe noch weitere ungefärbte Wolle. Klar! Etwas dickeres Lacegarn (600m/100gr) und nochmal Sockenwolle (420m/100gr). Die habe ich ganz herkömmlich mit meinem Farbpülverchen gefärbt, in der Mikrowelle fixiert, ausgespült und jetzt hängen sie schön brav zum Trocknen auf der Wäscheleine. Wenn die Temperaturen mitspielen, kann ich die Sockenwolle morgen wickeln und losstricken… Achso, ein Foto:

Gefärbt habe ich mit 4 unterschiedlichen Farben, aber jeweils unterschiedlich lange „eingetaucht“ und auch feste verdreht, damit nicht überall Farbe hinkommt… Mal schauen, wie es verstrickt aussieht.

Print Friendly, PDF & Email

Viel passiert!

Ich bin wieder am Stricken. Die Socken zeige ich euch gar nicht erst, sonst zeige ich hier nichts anderes mehr – es sind so viele… 😀
Momentan bin ich wieder mit einem Tuch beschäftigt: Sellin nennt es sich und ist wieder ein KAL von MonikaEckert (bei Ravelry Wollklabauter). Ich liebe die Farbwechsel der Wolle von 100farbspiele.de! Bei diesem Tuch wird die Farbe zum Rand hin wieder dunkler werden. Knapp die Hälfte habe ich also schon geschafft.

Ein weiteres Projekt ist am fertig werden. Meine hellblaue Strickjacke ist fertig gestrickt. Sie muss jetzt noch gedämpft und zusammengenäht werden. Momentan steht das aber nicht auf der Liste der Dinge, die ich Zeitnah machen möchte… Ach so, Knöpfe fehlen auch noch. Das sind alles Arbeiten, die ich irgendwann recht spontan und schnell erledigen werde. Es hat Zeit.

An der Kuscheldecke aus Sockenwollresten habe ich auch immer mal wieder weitergestrickt. Auf dem Foto sind 201½ Quadrate zu sehen, is sind aber inzwischen schon gigantische 206!!!
Ich bin ein Held!

Und es geht auch gleich weiter mit Neuigkeiten: Am 6.März habe ich den neuen Pferdehänger präsentiert. Den haben wir noch ein bißchen werbewirksam „aufgepimpt“ und -vor allem und ganz wichtig- das Auto ist endlich da!!!
Peter hat einen ganz speziellen eigenen Schlüsselanhänger 😀

Wir sind jetzt also perfekt für die Turniersaison gerüstet, Elise kann mit Feli durchstarten. Auch Klara?
Elise hatte kürzlich an einem Turnier schon eine traumhafte 7,6 erreicht…

Aber es gab noch mehr! Mein „Zwerg“ Philipp ist konfirmiert worden.

Ich glaube, das war das Wichtigste, das im letzten Monat passiert ist. Oder fällt mir noch was ein? Ich denke nicht…
Vielleicht noch ein paar Fotos aus unserem Garten? Abends fotografiert, in den letzten Sonnenstrahlen.

Print Friendly, PDF & Email

schon wieder eine Socke…

Jaja, ich weiß, so langsam wird es langweilig. Immer nur Socken…
Aber da ich in meinem Turm eigentlich am Ausmisten bin, kann ich nicht an die Nähmaschine. Und reiterlich ist im Winter auch nicht so viel los. Ich produziere zur Zeit also nur Socken, so nebenher 😀

Diesmal ist es der Magische Baum wie so oft von Satta Design

Die Wolle habe ich wieder selbst gefärbt. Langsam komme ich dahinter, wie ich zu denen Ergebnissen komme, die ich mir vorstelle. Ich färbe keine „Wundertüten“ mehr.

Print Friendly, PDF & Email

Wolle färben – ein neues Hobby!!! und ein Nachtrag

Von meiner Mutter habe ich 1kg Sockenwolle zum Färben und entsprächende Farbe zu Weihnachten geschenkt bekommen. Gestern habe ich dann meinen ersten Färbeversuch gestartet…
Es macht spaß! Viel spaß! Und das Ergebniss meines ersten Stranges kann sich glaube ich sehen lassen. Es ist nicht perfekt, aber eben als erster Versuch doch recht vielversprechend.
Natürlich musste ich gleich nach dem Trocknen auch schon mal einen Sock anstricken um zu sehen, wie die Farbe wirkt:
(Bilder wie immer durch anklicken vergrößerbar)

So, und nun zum Nachtrag:
mein Neffe und seine Freundin (meine Schwieger-Nichte?) hatten uns Ende Oktober zum Thanksgiving-Essen eingeladen und dafür einen riesigen Truthahn gemacht. Total lecker und vor allem komplett amerikanisch mit Maisbrot, Süßkartoffelbrei und allem, was dazugehört. Die beiden waren zu recht stolz auf ihr Werk und daher habe ich versprochen ein Bild von „Henriette“ hier in meinem Blog zu zeigen…

Print Friendly, PDF & Email

Socken und Mütze

Ich hatte wieder Lust auf Socken… Die kann man so herrlich neben bei stricken. Nach den Tüchern, die ich in den letzten Wochen gemacht habe (und immer noch nicht gespannt), eine wahre Wohltat.
Papermoon heißt das Muster, das ich ausgesucht hatte, und ich finde es ausreichend abwechslungsreich, es wird nicht schnell langweilig beim Stricken…

Wenn ich jetzt erst abends zum Laufen komme, ist es dunkel. Klar. Es gibt ja auch reichlich Reflektionsmaterial für Sportler zu kaufen, damit man auch bei Schiet-Wetter von anderen Leuten gut gesehen werden kann. Habe ich natürlich auch. Ich will ja immer wieder zu Hause ankommen 🙂 

Meine Männer und ich haben fast indentische schwarze Fleecemützen. Ich mag aber nicht versehentlich etwas „fremdverschwitztes“ anziehen. Also habe ich eine billige Warnweste aus dem Automibil-Zubehör auseinander genommen und meine Mütze personalisiert. Mit der Aufschrift „der Pim ihre Mütze“ gibt es keine Fragen mehr!

Die Bilder sind wie üblich durch Anklicken zu vergrößern.

Print Friendly, PDF & Email

Lace-Schal

Ich musste die letzten Wochen wieder viel arbeiten, deshalb war hier wenig los, aber Abends vor dem Fernseher (oder in Pausen zwischendurch) habe ich fleißig gestrickt!
Eigentlich wollte ich einen Schal bzw. eine Stola mit einer Breite von ca 40cm stricken. Ein Muster hatte ich recht schnell und ich kam auch richtig gut voran…
…ABER:
Letzten Samstag war ich am Ende meiner Wolle, leider nicht am Ende des Schals!

Nur eine Länge von knapp 85cm, das Motiv nicht vollständig 🙁 Ich hatte mir von den 600 Metern Lauflänge mehr erwartet…
Nachkaufen möchte ich die Wolle nicht, schließlich kann mir keiner den gleichen Farbton garantieren. Und da eine Schalbreite von 40cm etwas viel ist, stricke ich einfach neu!
Ich habe mir von diesen Mustern die beiden schönsten rausgesucht, und werde die Rauten verkleinert stricken. Ohne den Rand. Über 63 Maschen.

1½ Rapporte habe ich jetzt neu gestrickt und ich muss zugeben, es gefällt mir richtig gut! Auf dem Foto ist auch gut zu erkennen, dass ich den ersten Versuch nicht wieder aufgezogen habe, das mache ich erst jetzt beim neu Verstricken.

Es sind Ferien, wir haben schönes Wetter, ich verbringe wieder sehr viel Zeit mit unseren Pferden. Kann man die Zeit sinnvoller verbringen?
Zum Nähen komme ich bei schlechtem Wetter wieder…

Print Friendly, PDF & Email

Thanks-Socken 1

Ich bin noch einiges an Bildnachweisen schuldig, möchte mit den Socken anfangen:

Das ist sie also, meine Sockenparade… (Die Bilder sind natürlich wieder per Mausklick zu vergrößern)
Hier habe ich mich schon zu dem „wie und warum“ geäußert und muss dem eigentlich nur noch zufügen, dass sich das Muster soooo klasse stricken lässt, die Socken flutschen einfach nur so von den Nadeln!
Die Wolle von Paar 1 und 6 habe ich bei Wolle Kunterbunt und von Paar 5 bei der Frechener Wolloase gekauft.
Die Wolle von 2 und 3 stammen aus irgendeinem Supermarkt und Paar 4 ist aus diversen Sockenresten…

Print Friendly, PDF & Email

Fornication

Ich liebe dieses Muster!!!
Als ich es bei Ravelry gesehen habe wußte ich, dass ich es stricken MUSS. Und wenn ich mich kürzlich nicht schon bei der Pferdemütze von Elise am Doppelstricken versucht hätte, ich hätte es für dieses Muster extra erlernt!
Leider ist einer Mütze, die zum Frühlingsanfang fertig wird, erst einmal eine Sommerpause im Schrank gegönnt, aber der nächste Winter kommt (leider…)


Print Friendly, PDF & Email