Mir geht es gut!


Erschreckend, wie viel Zeit seit meinem letzten Beitrag vergangen ist… Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse:

  • Ich habe im Novenber wie geplant meine Ausbildung begonnen und habe tatsächlich immernoch Spaß an meiner Arbeit. Das Lernen fällt mir nicht so schwer wie befürchtet. 😉
  • Mitte März hat Felicitas ihr Fohlen bekommen, einen kleinen Hengst mit Namen „Das letzte Einhorn“, genannt Nico (von uNICOrn). Feli macht sich supergut als Mama und Nico ist ein putzmunteres freches Kerlchen, das uns allen auf der Nase herum tanzt.
  • Philipp hat sein Abitur bestanden. Ich bin ziemlich stolz auf ihn! Somit sind jetzt zwar alle meine Kinder mit der Schule fertig, aber nicht mit der Ausbildung.
  • Peter trainiert und trainiert und trainiert… Inzwischen fast mehr als zu arbeiten. Das ist gut so. Wie fliegen in 92 Tagen nach Hawaii – zusammen mit Klara. Die ist noch unter 21 und übernachtet somit kostenlos bei uns im Hotel. Sie bezahlt nur den Flug, das kann sie sich leisten.
  • Sport ist bei mir zur Zeit einfach nicht möglich. Außer Reiten natürlich. Zum Laufen oder Radfahren kann ich mich nach der Arbeit nicht noch aufraffen. Aber zu Apahatschi fahre ich natürlich täglich. Das geht immer!
  • Handarbeiten hab ich auch nur ein paar Kleinigkeiten gemacht. Meist Abends beim Fernsehen Socken gestrickt, aber auch mit meinem Schneidplotter ein paar Shirts verziert. Sollte ich es in sehr naher Zukunft schaffen, den Turm wieder aufzuräumen, könnte ich mir noch ein paar Shirts und die eine oder andere kurze Hose/Rock für Hawaii nähen. (Ich hoffe weiterhin ein paar Kilos abzunehmen, dann wäre das notwendig…)

So , das war es fürs Erste. Ich werde keine Besserung geloben, die Gefahr das nicht einhalten zu können ist zu groß. Aber es gibt doch ein paar wichtige Sachen in Zukunft zu berichten; ich hoffe, ich komme dazu.

Kommentar erstellen